Die Akademie

Simone Vöhse und Ute Haselmaier
Simone Vöhse und Ute Haselmaier

WIR LIEBEN KUNST – Eine Liebeserklärung.

Das WIR, das wir meinen, wenn wir WIR sagen schließt Sie und Euch, alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer unserer Kurse und natürlich alle unsere Dozentinnen und Dozenten mit ein. Ein vielstimmiges WIR

Wir LIEBEN Kunst und verstehen KUNST: als schöpferische Akte, als Versuche, als kreative Prozesse, als Experimente, als Interaktionen, als Befragungen, als Positionen, als Wagnisse und zuweilen auch als eigenständige Werke. Was in unseren Räumen und während der Kurse entsteht darf sowohl als prozesshaft, wie auch ergebnisorientiert verstanden werden. Hier wird zeitgenössische, bildende Kunst, d.h. Malerei, Zeichnung, Skulptur, aber auch Literatur, Performance, Improtheater und das Crossover verschiedener Disziplinen erprobt und produziert.

Auch das Unfertige lieben wir, die Übung, alles was auf dem Weg zum Werk sich zeigt. Ebenso wie das Werk, wenn es erkennbar wird. Denn es fallen keine Meister*innen vom Himmel und zumeist auch keine Meisterwerke. Aus unserer Sicht gehört das Forschen, das Experimentieren, das Üben, das Scheitern, das Neu-Erproben, das Lernen ganz zentral zur Ausübung von Kunst, nicht nur die fertigen Arbeiten und Werke, die ausstellungsreif sind.

WIR LIEBEN KUNST und auch die LEBENSKUNST, die es braucht, um kunstschaffend zu sein. Unsere Liebe zum Genannten, ist der Motor, der uns weitertreibt und uns Neues wagen lässt, zusammen mit unseren Dozentinnen und Dozenten, unseren Teilnehmerinnen und Teilnehmern.

Unter der Überschrift "Die künstlerische Beziehung" arbeiten auch in diesem Jahr mindestens zwei, in einem Fall sogar drei Dozent*innen kogenial zusammen, erproben gemeinsam das Crossover verschiedener Disziplinen oder sich ergänzende künstlerischer Ansätze und Techniken.

Und auch 2019 bereichern neue Dozentinnen und Dozenten unser langjährig erfahrenes Dozent*innen-Team. Lassen Sie sich, lasst Euch überraschen!

Wir lieben Kunst und freuen uns auf Euch und Sie, liebe Kunstschaffende und Kunstliebhaber*innen!
Eure Simone Vöhse und Ute Haselmaier